FAQ - Häufig gestellte Fragen

Bist du hauptberuflich Musiker?

  • Nein, ich arbeite Hauptberuflich etwas anderes und am Wochenende und manchmal auch unter der Woche mache ich Musik .

Warum soll ich einen Solo-Musiker buchen?

  • Weniger Platzbedarf, natürlich benötigt ein einzelner Musiker weniger Platz als eine 3-köpfige Band, somit ist es auch möglich Feste und Feiern im kleinen Rahmen zu realisieren.
  • Preislich attraktiv, in jedem Fall ein Argument.

Warum ein Engagementvertrag?

  • Meist reicht mir eine mündliche Vereinbarung in Form von E-Mails.
  • Ein Vertrag schafft erst einmal Klarheit und Sicherheit auf beiden Seiten, Rahmenbedingungen wie Datum, Uhrzeit, vereinbarte Gage u.s.w. werden erfasst und schriftlich festgelegt, um spätere Unstimmigkeiten zu vermeiden, und um für beide Parteien eine verbindliche Termingarantie zu gewährleisten.
  • Weitere Bezeichnungen sind z.B. Konzertvertrag, Gastspielvertrag, Buchungsvertrag oder Bookingvertrag bzw. -vereinbarung.
  • Ein Engagementvertrag kann sowohl zwischen Musiker/Band und Veranstalter für ein öffentliches Event, als auch von Privatpersonen für Hochzeiten, Geburtstage  und dgl. abgeschlossen werden. 

Was passiert, wenn wir deinen Auftritt stornieren müssen?

  • Ich  hoffe natürlich, dass es keinen Grund gibt, einen bereits gebuchten Auftritt stornieren zu müssen!
  • Im Falle einer Stornierung seitens des Veranstalters muss ich, wie bei allen Dienstleistungen üblich, eine Entschädigungszahlung (Pönale) verrechnen, da ich ab dem Tag der Buchung den Termin freihalte und andere Auftrittsmöglichkeiten ablehne. 
  • Die Entschädigungszahlung (Pönale) entspricht 50 % der vereinbarten Gage ohne Anfahrtskosten, in meinem Fall ein Pauschalbetrag von € 150,-
  • Darf ein Auftritt/Event aufgrund der Covid19 Regelung nicht stattfinden wird keine Entschädigungszahlung (Pönale) berechnet.

Was ist besser, Alleinunterhalter oder Solomusiker?

  • Ein Solo-Musiker, der ohne elektronische Hilfsmittel Gitarre spielt und dazu singt ist authentischer, hat natürlich begrenzte Möglichkeiten was die Musikstücke betrifft, weil man nicht alle Genre´s auf der Gitarre spielen kann, und für Fans von akustischen Klängen aus Rock, Pop und Austropop eher geeignet. 
  • Ein Alleinunterhalter hingegen der z.B. mit Keyboard unterwegs ist, kann jede Art von Musik live darbieten, da eigentlich alles bis auf den Gesang vom Keyboard übernommen wird, und sich hier ein sehr vielfältiges und bunt gemischtes Programm eröffnet.  
  • Ich versuche beides zu verbinden, ein bisschen mehr Live, und ein bisschen weniger Musik aus der Dose.

Wie lange im Voraus sollte man buchen?

  • Hier gilt je früher desto besser, da die meisten Termine an Samstagen vergeben werden bzw. an Samstagen stattfinden, ist man mit einer Buchung ca. 1 Jahr im Voraus auf der sicheren Seite. 
  • Gewisse Daten wie z.B. 06.06.2006, 08.08.2008 oder 20.06.2020 sind so stark angefragt das bei guten Musikern oft ein Jahr im Voraus Buchen gar nicht ausreicht. 
  • Wenn der gewünschte Termin verfügbar ist, kann man natürlich auch kurzfristig buchen. Unter "Termine" siehst du welche Termine schon vergeben sind. 

Bei welchen Veranstaltungen spielst du?

  • Alle möglichen Veranstaltungen, aber eher im kleinen Rahmen bis ca. 150 Personen. 
  • Geburtstag, Firmenfeier, Feuerwehrfest, Agape, Trauung/Hochzeit, Sektempfang, Jubiläumsfeier, Eröffnungsfeier, Barmusik...

Welche Instrumente spielst du, und kommen technische Hilfsmittel zum Einsatz?

  • Ich spiele verschiedene Gitarren und singe dazu über meine Gesangsanlage, ein bisschen Hall für die Stimme und Effekte für die Gitarre, das war´s.
  • Zusätzlich kommen noch Backingtracks zum Einsatz, elektronisch eingespielte Begleitmusik zur Vervollständigung (Bass, Schlagzeug, Synthesizer u.s.w.).
  • Die Kombination aus Live-Gitarre und elektronisch eingespielten Samples ermöglicht es mir, ein Alleinunterhalter zu sein der Live-Charakter hat, und der zur Not auch nur mit Gitarre und Stimme eine gute Figur macht.

Welche Zusatzkosten können anfallen?

  • Spielzeit und Anfahrt werden vorab geklärt somit gibt es keine unerwarteten Zusatzkosten.
  • Bei einer Spielzeitverlängerung fallen € 50.-/Std. an Zusatzkosten an.
  • Gemäß § 6 UStG (Kleinunternehmerregelung) wird keine Umsatzsteuer berechnet.

Anfahrtskosten?

  • 100 Kilometer Anfahrt sind immer im Preis inbegriffen.
  • Anfahrtskosten werden nur dann verrechnet, wenn der Veranstaltungsort mehr als 100 km von A-3500 Krems entfernt ist.
  • Bei den Anfahrtskosten von € 0,50 pro gefahrenem Kilometer ist die Heimfahrt schon inkludiert.
  • Das heißt, wenn der Veranstaltungsort 250 km von Krems entfernt ist, fallen € 75,- Anfahrtskosten an ( 150 km x € 0,50  )

Ist die Gage, die ich verlange, gerechtfertigt?

4 Stunden auf der Bühne zu stehen und  € 300.- kassieren, hört sich auf den ersten Moment vielleicht etwas unverschämt an, das wäre ein Stundenlohn von € 75.- und eine Menge Geld für jemanden, der sich da nur a bisserl auf die Bühne stellt und singt, dabei gehöre ich aber noch zu den preiswerteren Alleinunterhaltern in der Branche der "gut gebuchten", was da im Hintergrund steht, sei hier nun aufgelistet: 

  • Equipment wie Gitarren, Bühnenbeleuchtung, Hartschalenkoffer (Cases), Mikrofone, Mischpult, Gitarren Verstärker, Midi-Player, Gesangsanlage, Ständer, Kabel u.s.w. kosten eine Menge Geld, da liegen locker mal € 10000.- auf der Bühne rum, kaputte Kabel, Gitarren-Saiten, Ersatzröhren für Gitarrenverstärker und ausgediente Geräte müssen ersestzt, repariert bzw. nachgekauft werden. 
  • Laufende Kosten wie die eigene Homepage, Werbeschaltungen, Flyer, Büroartikel u.s.w. 
  • Zeitaufwand, natürlich ist es mit den 4 Stunden auf der Bühne zu stehen und zu singen nicht getan, wenn ich einen Auftritt habe, muss ich ins Lager fahren, das Equipment einladen, dann zum Veranstaltungsort fahren, dort angekommen wird wieder ausgeladen und aufgebaut, und ein Soundcheck gemacht, bis dahin sind locker mal 2-5 Stunden vergangen je nach Anfahrt.
    Nach dem Auftritt muss dann auch erst einmal abgebaut werden, dann wird alles ins Auto eingeladen, dann fahre ich zum Lager das Equipment ausladen, und dann nach Hause schlafen, das heißt, dass bei einer Spielzeit von 4 Stunden nochmal mindestens 4 Stunden Vor- und Nacharbeit geleistet werden muss. 
  • Anfahrtskosten, diese beinhalten den Zeitaufwand sowie Treibstoff und Erhaltung des KFZ und sind wirklich knapp bemessen, wenn man bedenkt, dass ich  3 Stunden nach "Tschrunz Tscha Gunz" fahre, dann dort 4 Stunden singe und dann 3 Stunden von "Tschrunz Tscha Gunz"  nach Hause fahre, sind das 10 Stunden in Summe da ist das Ein- und Ausladen, Auf- und Abbauen und Aus- und Einlagern noch gar nicht inkludiert, für eine Gage von € 400.- (€ 100.- Anfahrt für zusätzlich 200 km).
  • Was ich noch an Zeit für Proben oder für das arrangieren von Musiktitel aufwende, blieb hier noch unerwähnt.
  • Nun, ich will nicht jammern, auch wenn das vielleicht so erscheint, ich wollte nur aufzeigen, dass ein Musiker/Alleinunterhalter, der seine Berufung ernst nimmt, auch etwas dafür tut und nicht nur kassiert, wie es vielleicht den Anschein hat. Es steckt sehr viel Arbeit dahinter, und ich könnte mir nichts Schöneres vorstellen.

Gibt es eine Mindestspielzeit?

  • Nein, da die 1. Stunde Live-Musik schon 100 km Anfahrt, sowie Auf- und Abbau der Licht- und Tonanlage beinhaltet, kann man mich auch nur für 1 Stunde buchen und dann ggf. verlängern siehe auch Preise
  • Bei individuell erstellten Angeboten sollte die Mindestspielzeit 4 Stunden betragen.

Welche Musik spielst du?

  • Austropop, Oldies, Rock, Pop, Stimmungsmusik und Modernes.
  • Mein Repertoire wird ständig erweitert und verbessert.
  • Unter Repertoire seht ihr, welche Lieder ich im Programm habe, um euch ein besseres Bild machen zu können.
  • Unter Hörproben habe ich ein paar Lieder aufgenommen, damit ihr schon im Vorfeld wisst, was euch erwartet. 

Moderierst du auch Spiele u.s.w?

  • Ankündigungen und Moderationen wie z.B: Tortenanschnitt, Buffeteröffnung, Brautstrausswerfen, Strumpfbandversteigerungen u. dgl. werden auf Wunsch selbstverständlich von mir übernommen. 
  • Spiele, die von Freunden des Brautpaares durchgeführt werden, kann ich natürlich musikalisch begleiten, bzw. mitgebrachte Musik einspielen (3,5mm Klinkenstecker).
  • Nach Absprache kann ich natürlich auch selbst Spiele Moderieren.

Begleitest du das Brautstehlen?

  • Ja, wenn gewünscht, begleite ich natürlich das Brautstehlen.

Kann ich ein Mikrofon benutzen?

  • Ein Funkmikrofon für Ansprachen u.s.w. steht jederzeit zur Verfügung.
  • Desinfektionsmittel für das Funkmikrofon ist immer Griffbereit.

Wieviele Pausen machst du?

  • Eine Stunde hat ca. 50 Min. Spielzeit.
  • Die Pausen werden so eingeteilt, dass ich nicht von der Bühne verschwinde, wenn die Stimmung gerade am Höhepunkt angelangt ist.
  • Im Normalfall aber ca. alle 2 Stunden 20 Min. Pause.

Wie lange dauert der Aufbau?

  • ca. 1-2 Std. vom Einparken bis zum Soundcheck, meist bin ich aber schon mindestens 2 Stunden vor Spielbeginn Vorort. 
  • Erschwerte Zufahrt, Stiegenaufgang u.s.w. können die Aufbauzeit verlängern. 

Wie erfolgt die Bezahlung?

  • Im Regelfall  in bar am Tag der Veranstaltung nach dem Auftritt.
  • Gegen vorherige Absprache ist auch eine Überweisung der Gage im Vorhinein möglich.

Wieviel Platz wird für die Bühne benötigt?

  • 2 x 3 Meter sind Optimal und völlig ausreichend, 2 x 2 Meter ist Minimum.

Werden Liederwünsche berücksichtigt?

  • Ja, Liederwünsche werden natürlich berücksichtigt wenn sie mindestens eine Woche vor dem Auftritt bekannt gegeben werden.
  • Wenn ich ein Lied nicht im Repertoire haben sollte, muss ich es einstudieren und an meine stimmlichen Möglichkeiten anpassen (evtl. Tonart ändern), das nimmt natürlich etwas Zeit in Anspruch. 
  • Auf den Tischen der Gäste werden (wenn erwünscht) Musikwunschkarten "Sie wünschen wir Spielen" verteilt, so haben auch die Gäste die Möglichkeit den musikalischen Verlauf des Abends mitzubestimmen.

Verpflegung des Musikers?

  • Alkoholfreie Getränke und eine Hauptspeise werden üblicherweise vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.