Sommernacht in Rom - G. G. Anderson

Strophe) 

Ich steh mit Dir vor dem alten Brunnen 

wir beide schauen hinein 

In dieser Nacht 

ein Märchen sagt wirf drei gold´ne Münzen 

im Glanz der Sterne hinein 

Und ein Traum wird wahr 

Ich halt Dich fest und wir beide fühlen 

Noch wie war Liebe so nah 

Ich sag zu Dir 

Ist es ein Traum dann lass ihn leben 

Ich will Dir heute alles geben 

Bis der Tag neu erwacht 

 

Refrain) 

Sommernacht in Rom 

und wir beide träumen 

Sommernacht in Rom 

dieser Traum wird bleiben 

Der Zauber der ewigen Stadt führte Dich zu mir 

Ich fliege zu den Sternen neben Dir 

Sommernacht in Rom 

Sie geht nie zu Ende 

Sommernacht in Rom 

Uns´re Herzen brennen 

Es ist die Glut die ewig lebt 

Nie vergeht für uns Zwei 

 

Strophe) 

Und am Morgen als wir erwachen 

Gehen wir noch einmal den Weg 

Der letzten nacht 

Am Brunnen seh´n wir die Kinder spielen 

Sie halten in ihrer Hand 

was uns Glück gebracht 

Drei goldene Münzen im Glanz der Sonne 

Erzähl´n das Märchen wird wahr 

Wir schau´n uns an 

Denn wer liebt muss alles geben 

Dieser Traum ist unser Leben 

Jeden Tag jede Nacht 

 

Refrain) 

Sommernacht in Rom 

und wir beide träumen 

Sommernacht in Rom 

dieser Traum wird bleiben 

Der Zauber der ewigen Stadt führte Dich zu mir 

Ich fliege zu den Sternen neben Dir 

Sommernacht in Rom 

Sie geht nie zu Ende 

Sommernacht in Rom 

Uns´re Herzen brennen 

Es ist die Glut die ewig lebt 

Nie vergeht für uns Zwei 

 

Sommernacht in Rom 

und wir beide träumen 

Sommernacht in Rom 

dieser Traum wird bleiben 

Der Zauber der ewigen Stadt führte Dich zu mir 

Ich fliege zu den Sternen neben Dir 

Sommernacht in Rom 

Sie geht nie zu Ende 

Sommernacht in Rom 

Uns´re Herzen brennen 

Es ist die Glut die ewig lebt 

Nie vergeht für uns Zwei